10. Oktober 2013: “Aktionstag” der europäischen Fluglotsen / GDF informiert erst am 06.10.2013

In einer Mitgliederinfo vom 30.09.2013 teilt GdF, die Gewerkschaft der Fluglotsen mit, daß erst am 06.10.2013 Ausmaß, Art und Umfang der geplanten Arbeitskampfmassnahmen veröffentlicht wird. Man wartet die Ergebnisse der Konferenz der ATCEUC (Vereinigung der europäischen Air Traffic Contoller) ab, die vom 02.10. – 04.10.2013 auf Malta stattfindet.

Auf Grund der dürftigen Informationslage können auch Fluglinien derzeit noch keine Auskünfte bezüglich Auswirkungen, Einschränkungen oder gar Flugstreicheungen geben. “Man werde die Passgiere rechtzeitig informieren” ist die Standardauskunft. Umbuchungen werden derzeit nur gegen die entsprechenden Gebühren und Aufzahlungen vorgenommen.

Es ist davon auszugehen, daß auch aus den anderen eurpäischen Ländern erste Informationen bezüglich Arbeitskampfmaßnahmen erst nach der ATCEUC-Konferenz veröffentlicht werden.

Am 10.10.2013 haben die gewerkschaftlich organisierten Fluglotsen europaweit zu einem “Aktionstag” aufgerufen. Auslöser ist der gemeinsame Kampf gegen geplante, neue EU-Regelungen im Flugverkehr.