März 2017: Streikdrohungen für finnische Airports

Sowohl die finnischen Flughäfen wie auch einige Airlines sind Anfang März, zwischen 03.03. – 10.03.2017, mit Streikdrohungen konfrontiert.

Die Mitarbeiter der Bodenabfertigung und der Sicherheitskontrollen wurden zu mehreren Streiks aufgerufen. Die Aktionen sollen am 3. März von 14 bis 19 Uhr, am 6. März von 3 bis 9 Uhr sowie am 8. und 10. März jeweils von 15 bis 19 Uhr dauern.Abbinder PUMA_Version 2

Weitere Streikandrohungen bei Airlines werden die Situation in Finnland verschärfen. Demnach sollen die Flugbegleiter von Tuifly Nordic, Thomson und Thomas Cook zwischen 5. März, 1 Uhr, und 6. März, 23 Uhr, die Arbeit niederlegen. Als Unterstützung hat die IAU für dieselbe Zeit einen Ausstand bei den Mitarbeitern der Flugzeug-Enteisung angekündigt.

British Airways – ab 17.02.2017 erneuter Streik des Kabinenpersonals

Fluggäste der British Airways müssen sich am kommenden Wochenende erneut auf Streiks des  Kabinenpersonals einstellen.

Zwischen dem 17. und 20. Februar hat die Gewerkschaft Unite die organisierten Mitarbeiter zu einem weiteren Ausstand aufgerufen. Rund 2.900 Mitarbeiter gehören der sog. Mixed Fleet, einer von fünf Gruppen des Kabinenpersonals an. British Airways arbeitet derzeit an Ersatzflugplänen. die vom heutigen 14. Februar an verfügbar sein sollen. Die Airline verspricht allen Passagieren, dass sie ihre Ziele erreichen werden. Bei diesem Streik kämpft die Gewerkschaft um eine Anpassung des Gehalts für die Mitarbeiter, die nach 2010 zu schlechteren Bedingungen eingestellt wurden. British Airways widerspricht diesen Angaben und nennt höhere Gehaltszahlen.

Links und Hilfe zum Thema:

Streik British Airways Kabinenpersonal angekündigt

Die Gewerkschaft “Unite” hat weitere Streiktage des British Airways Kabinenpersonals bekannt gegeben.

Ein Teil des British Airways Kabinenpersonals plant nochmals vom 05. Februar bis zum 07. Februar 2017 zu streiken:

Alle British Airways Kunden werden trotz des Streiks, wie geplant ihr Flugziel an den Streiktagen erreichen.

Im Rahmen unseres Streikflugplans wird eine sehr kleine Anzahl von Flügen von und nach London Heathrow zusammengelegt. Das bedeutet, dass einige Kunden etwas früher oder später am Tag reisen, als ursprünglich gebucht. Betroffene Kunden werden mit der neuen verfügbaren Flugoption kontaktiert.

Hinweis für Passagiere:

  • Alle Flüge von und nach London Gatwick sind nicht vom Streik betroffen.
  • Alle Flüge von und nach London City sind nicht vom Streik betroffen.
  • Die grosse Mehrheit aller British Airways Flüge ab London Heathrow, wird wie geplant durchgeführt.
  • Kunden, die dennoch vom Streik und Flugzusammenlegungen betroffen sind, werden entsprechend kontaktiert.
  • Passagiere werden gebeten üeber ba.com/meine Buchung den Status ihres Fluges zu überprüfen.

Streikdrohung an britischen Flughäfen vor Weihnachten

update 21.12.2016 Einigung zwischen Gewerkschaft und SWISSPORT. Der angekündigte Streik am 23.12.2016 wurde abgesagt. der Flugverkehr soll regulär stattfinden.

Zur Pressemeldung der Gewerkschaft

 

19.12.2016:

1500 Mitarbeiter des Unternehmens SWISSPORT drohen kurz vor Weihnachten mit Streiks an 18 britischen Flughäfen. SWISSPORT ist der größte Betreiber von Bodendiensten.

UNITE, die größte Gewerkschaft des Landes rief das Checkin- und Gepäckpersonal zu einem 48-stündigen Streik ab Freitag, 23.12.2016 auf.  Gleichzeitig wurde an die die Arbeitgeberseite appelliert, in ein Schlichtungsverfahren einzusteigen um das Chaos für die Passagiere zu Weihnachten abzuwenden.

SWISSPORT willigte ein, am 20.12.2016 an einem Schlichtungsversuch teilzunehmen.

Portugal Flughafenstreiks zwischen Weihnachten und Neujahr angekündig

Flugpassagiere in und nach Portugal müssen über die Weihnachtsfeiertage mit Verzögerungen oder gar Ausfällen rechnen.  Das Online-Portal “entdecken Sie Algarve” meldet Streikandrohungen an portugiesischen Flughäfen in der Weihnachtszeit.

Folgende Ankündigungen liegen vor:

  • 24.12.2016 SINTAC, Bundesvereinigung der Gewerkschaften der Arbeitnehmer zivile Luftfahrt
  • 27.12. – 29.12.2016 Mitarbeiter der Flughafen-Sicherheitsfirmen Prosegur und Securitas
  • 28.12. – 30.12.2016 Mitarbeiter der Firmen Groundforce und Portway (Personen und Gepäckkontrolle)

Ob und in welchem Umfang wirklich gestreikt wird ist derzeit nicht bekannt. Gerne wird vor Feiertagen eine Drohkulisse aufgebaut, um den eigenen Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Links und Hilfe zum Thema:

Lufthansa-Piloten verzichten bis Ende Januar auf Streik

Aufatmen für Lufthansa-Passagiere. Die Fluglinie und die Vereinigung Cockpit haben sich auf ein Schlichtungsverfahren geeinigt. Bis Ende Januar möchte man eine Lösung in dem jahrelangen Tarifstreit finden. In dieser Zeit gilt “Friedenspflicht”, Streiks sind während der Schlichtung nicht möglich. Wer als Schlichter den heiklen Auftrag übernehmen soll wird noch nicht bekannt gegeben.

Weihnachten Streikandrohung bei British Airways

update 21.12.2016: British Airways kündigt Normalbetrieb trotz Streik an.  Zur Pressemeldung

19.12.2016: Am 25.12. und 26.12.2016 droht ein Teil des British Airways Kabinenpersonals mit Streik. British Airways meldet jedoch, dass der Flugplan voll abgeflogen werden soll:

Langstreckenflüge ab Heathrow: sollen alle stattfinden, Umbuchungen nur gebührenpflichtig analog der Tarifbestimmungen erlaubt

Kurzstreckenflüge: British Airways erlaubt Umbuchungen für Kurzstrecken ab bestimmten Flughäfen

Gatwick, Stansted und London City Airport: die Kabinenbesatzungen, die an diesen Airports stationiert sind, sind nicht in den Streik involviert. Alle Flüge werden stattfinden. Umbuchungen nur gebührenpflichtig analog der Tarifbedingungen möglich.

Hilfe und Links zum Thema:

Lufthansa-Piloten gewinnen vor Gericht

Erst Frankfurt – jetzt München, Lufthansa scheitert erneut vor Gericht.

Mit Eilanträgen vor dem Arbeitsgericht München wollte Lufthansa  den nächsten Streik der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit gerichtlich zu stoppen. Das Arbeitsgericht München konnte sich der vorgetragenen Argumentation nicht anschließen und lehnte ab.

Somit werden am Dienstag und Mittwoch ca 1700 Flüge ausfallen. Ca 345.000 Passagiere sind betroffen.

 

 

 

Lufthansa-Piloten streiken Dienstag und Mittwoch

Nach einer kurzen Verschnaufpause am vergangenen Wochenende und dem heutigen Montag geht der Arbeitskampf weiter. Die Lufthansa-Piloten bestreiken am Dienstag, 29.11. die Kurzstreckenflüge. Am Mittwoch, 30.11. sollen wieder alle Flüge also auch die Langstrecke am Boden bleiben.

An beiden Tagen werden ca 1700 Flüge annulliert. Ca 345.000 Passagiere sind betroffen.

Passagiere sollten dringend die Buchung oder das Malis & More Profil mit der aktuellen Handynr und Emailadresse versehen, damit eine automatisierte Benachrichtigung reibungslos läuft.

Bitte checken Sie regelmässig den Flugstatus Ihrer Buchung.

Umbuchung, Erstattung, Fluggastrechte finden Sie hier

 

Lufthansa-Piloten streiken bis Samstag 26.11.2016

In der aktuellen Auseinandersetzung zwischen Lufthansa und den Piloten sind die Fronten total verhärtet. Beide Seiten liefern sich einen beispiellosen Machtkampf. Forderungen und Angebote liegen offenbar Lichtjahre auseinander. Die Piloten verweigern eine Schlichtung und die Arbeitgeberseite scheitert mit einstweiligen Verfügungen vor Gericht.

Täglich fallen über 800 Flüge aus und täglich sind ca. 100.000 Passagiere betroffen. Vereinigung Cockpit, die Pilotengewerkschaft teilte am Donnerstag mit, dass der Streik bis Samstag, 26.11.2016 ausgeweitet wird.facebook_teaser_get-stronger-week-by-puma

Am Freitag soll es nur das Europanetz mit den Kurzstrecken treffen, am Samstag geht es auch wieder um die Langstrecken.

Damit sollten Passagiere rechnen:

  • Der Notflugplan kann sich auch noch kurzfristig ändern. Der Flugstatus soll häufiger geprüft werden. Versehen Sie Ihre Buchung unbedingt mit Kontaktdaten wie Email und Mobilrufnummer.
  • Nach dem Ende des Streiks wird es ca. 1-2 Tage dauern bis Lufthansa zum regulären Flugplan zurückkehrt, denn weder Maschinen noch Crews sind dort wo sie sein sollten.
  • Passagierrechte:  ihr-recht-als-passagier

Hilfe und Links zum Thema:

  • Lufthansa-Flugstatus – jetzt prüfen
  • Lufthansa-Callcenter: Tel 0800 850 60 70 oder  Tel +49 69 86 799 799
  • Kunden von Reisebüros oder Reiseveranstalter können sich direkt dorthin wenden
  • Ergänzen Sie Ihre Flugbuchung und/oder Ihre Miles & More-Profil mit der aktuellen Mobilrufnr. und Emailadresse