Air France Kabinenpersonal zum Streik aufgerufen

Gewerkschaften haben das Air France Kabinenpersonal in der Zeit vom 18.03. – 20.03.2017 zum Streik aufgerufen. Die Auswirkungen sind noch nicht exakt absehbar. Air France wird Flüge sowohl mit nicht organisierten Crews wie auch mit reduzierten Crews durchführen. Bei Flügen mit reduzierter Cabincrew kann auch die Passagieranzahl gesenkt werden.

Kunden von Reisebüros wenden sich wegen Umbuchungen und Erstattungen direkt an ihre Verkaufsstelle. Allen anderen Passagiere stehen die veröffentlichten Kommunikationskanäle zur Verfügung.

Die Billigtochter HOP ist nicht vom Streik betroffen.

Links und Hilfe zum Thema:

08.03.2017 Streiks in Italien

Am Mittwoch, 08.03.2017 sind in Italioen folgende Streiks angekündigt:

Trenitalia + Trenord: vor allem der Regionalverkehr, die Anbindungen zu den Flughäfen Rom-Fiumicino und Mailand (Malpensa-Express) sollen per Bus aufrecht erhalten werden. Im Flugsektor ist nur ein Streik angemeldet. Am Malpensa-Airport haben die Gepäckabfertiger für den 8. März einen ganztägigen Ausstand angekündigt.

Streikdrohung zur ITB an Berliner Flughäfen

98,6 % der bei Verdi organisierten Mitarbeiter der Bodendienste an Berliner Flughäfen haben bei einer Urabstimmung für einen Streik votiert. Die Tarifkommission der Gewerkschaft entscheidet am Dienstag, 07.03.2017 über das weitere Vorgehen. Abbinder PUMA_Version 2Somit könnte es passieren, dass die Berliner Flughäfen nicht funktionsfähig wären, wenn die touristische Welt während der ITB in der Stadt zu Gast ist.

03.03.2017 Streik bei British Airways Flugbegleitern

British Airways kommt nicht zur Ruhe. Immer wieder wird das Unternehmen von Streiks heimgesucht. Aktuell ist angesagt:

Die Gewerkschaft Unite Union hat die von ihr  vertretenen Flugbegleiter zum Streik aufgerufen: Vom 03.03.2017  bis zum 09.03.2017 sollen die Crews, die ab / bis  London-Heathrow fliegen, die Arbeit niederlegen. Damit summieren sich die Ausstände bereits auf 26 Tage. British Airways geht jedoch davon aus, nahezu alle Flüge durchzuführen.

Hier geht’s zur Info von British Airways

ab 05.03.2017 massive Streiks in Frankreich angekündigt

In der Zeit vom 05.03.2017 um 06.00 h bis zum Freitag, 10.03.2017 um 20.00 h wollen die Fluglotsen in den Area Control Center Brest und Bordeaux streiken.

In Control Center Marseille soll der Ausstand vom 07.03.2017 um 06.00 h bis 10.03.2017 um 06.00 h dauern.

Die genauen Auswirkungen sind noch nicht absehbar. Derzeit gehen die Behörden davon aus, dass der Flugverkehr auf den Airports Paris-Charles de Gaulle, Paris-Orly, Beauvais-Tillé, Toulouse, Bordeaux und Nantes reduziert werden muss.

Flugzeuge, die durch die betroffenen Lufträume fliegen werden Umwege fliegen und längere Flugzeiten haben.

Zusätzlich wurde für Dienstag, 07.03.2017 ein Streik im öffentlichen Dienst angekündigt.

Weiterhin hat die Gewerkschaft CGT die Mitarbeiter von Air France zum Streik aufgerufen.

März 2017: Streikdrohungen für finnische Airports

Sowohl die finnischen Flughäfen wie auch einige Airlines sind Anfang März, zwischen 03.03. – 10.03.2017, mit Streikdrohungen konfrontiert.

Die Mitarbeiter der Bodenabfertigung und der Sicherheitskontrollen wurden zu mehreren Streiks aufgerufen. Die Aktionen sollen am 3. März von 14 bis 19 Uhr, am 6. März von 3 bis 9 Uhr sowie am 8. und 10. März jeweils von 15 bis 19 Uhr dauern.Abbinder PUMA_Version 2

Weitere Streikandrohungen bei Airlines werden die Situation in Finnland verschärfen. Demnach sollen die Flugbegleiter von Tuifly Nordic, Thomson und Thomas Cook zwischen 5. März, 1 Uhr, und 6. März, 23 Uhr, die Arbeit niederlegen. Als Unterstützung hat die IAU für dieselbe Zeit einen Ausstand bei den Mitarbeitern der Flugzeug-Enteisung angekündigt.

British Airways – ab 17.02.2017 erneuter Streik des Kabinenpersonals

Fluggäste der British Airways müssen sich am kommenden Wochenende erneut auf Streiks des  Kabinenpersonals einstellen.

Zwischen dem 17. und 20. Februar hat die Gewerkschaft Unite die organisierten Mitarbeiter zu einem weiteren Ausstand aufgerufen. Rund 2.900 Mitarbeiter gehören der sog. Mixed Fleet, einer von fünf Gruppen des Kabinenpersonals an. British Airways arbeitet derzeit an Ersatzflugplänen. die vom heutigen 14. Februar an verfügbar sein sollen. Die Airline verspricht allen Passagieren, dass sie ihre Ziele erreichen werden. Bei diesem Streik kämpft die Gewerkschaft um eine Anpassung des Gehalts für die Mitarbeiter, die nach 2010 zu schlechteren Bedingungen eingestellt wurden. British Airways widerspricht diesen Angaben und nennt höhere Gehaltszahlen.

Links und Hilfe zum Thema:

Streik British Airways Kabinenpersonal angekündigt

Die Gewerkschaft “Unite” hat weitere Streiktage des British Airways Kabinenpersonals bekannt gegeben.

Ein Teil des British Airways Kabinenpersonals plant nochmals vom 05. Februar bis zum 07. Februar 2017 zu streiken:

Alle British Airways Kunden werden trotz des Streiks, wie geplant ihr Flugziel an den Streiktagen erreichen.

Im Rahmen unseres Streikflugplans wird eine sehr kleine Anzahl von Flügen von und nach London Heathrow zusammengelegt. Das bedeutet, dass einige Kunden etwas früher oder später am Tag reisen, als ursprünglich gebucht. Betroffene Kunden werden mit der neuen verfügbaren Flugoption kontaktiert.

Hinweis für Passagiere:

  • Alle Flüge von und nach London Gatwick sind nicht vom Streik betroffen.
  • Alle Flüge von und nach London City sind nicht vom Streik betroffen.
  • Die grosse Mehrheit aller British Airways Flüge ab London Heathrow, wird wie geplant durchgeführt.
  • Kunden, die dennoch vom Streik und Flugzusammenlegungen betroffen sind, werden entsprechend kontaktiert.
  • Passagiere werden gebeten üeber ba.com/meine Buchung den Status ihres Fluges zu überprüfen.

Streikdrohung an britischen Flughäfen vor Weihnachten

update 21.12.2016 Einigung zwischen Gewerkschaft und SWISSPORT. Der angekündigte Streik am 23.12.2016 wurde abgesagt. der Flugverkehr soll regulär stattfinden.

Zur Pressemeldung der Gewerkschaft

 

19.12.2016:

1500 Mitarbeiter des Unternehmens SWISSPORT drohen kurz vor Weihnachten mit Streiks an 18 britischen Flughäfen. SWISSPORT ist der größte Betreiber von Bodendiensten.

UNITE, die größte Gewerkschaft des Landes rief das Checkin- und Gepäckpersonal zu einem 48-stündigen Streik ab Freitag, 23.12.2016 auf.  Gleichzeitig wurde an die die Arbeitgeberseite appelliert, in ein Schlichtungsverfahren einzusteigen um das Chaos für die Passagiere zu Weihnachten abzuwenden.

SWISSPORT willigte ein, am 20.12.2016 an einem Schlichtungsversuch teilzunehmen.