20.10.2019 Streik bei Lufthansa abgesagt aber …

update 18.10.2010

UFO und Lufthansa finden Eingung. Aber nun sind am Sonntag die Konzerntöcher Germanwing/EUROWINGS/ Lufthansa Cityline und Sunexpress dran.

Meldung vom 14.10.2019

Die Gewerkschaft UFO (Unabhängige Flugbegleiter Organisation) hat für Sonntag, 20.10.2019 einen befristeten Warnstreik an den Standorten München und Frankfurt angekündigt. Der Ausstand soll von 06.00 h bis 11.00 h dauern.

Das Ziel von Lufthansa ist, den gesamten Flugplan ohne Änderungen und Ausfälle abzuwickeln. LH betrachtet den geplanten Streik als rechtswidrig, verweist auf eine ungeklärte Vertretungsbefugnis des UFO-Vorstands und kündigt Rechtsmittel an.

Passagiere sollten:

  • eine aktuelle Mobilfunknr in die Buchung eintragen,
  • eine aktuelle Emailadresse in die Buchung eintragen,
  • die Kontaktdaten im Miles & More Profil aktualisieren
  • Samstag Abend und Sonntag den Flugstatus prüfen

Harte Linie:

Da Lufthansa die rechtliche Vertretungsbefugnis von UFO anzweifelt und somit den Streik als rechtswidrig betrachtet, droht sie Mitarbeitern, die sich am Streik trotz Diensteinteilung Konsequenzen wie Gehaltskürzungen, Schadensersatzforderungen und „rechtliche Schritte gegen jeden einzelnen“ an.

Was steht noch an:

UFO wird testen, ob Lufthansa gegen Streik (erfolgreich) vorgeht. Wäre die Vertretungsbefugnis zu Gunsten von UFO geklärt, kommt sicherlich die Urabstimmung. Auch bei den anderen Konzernairlines wie EUROWINGS, GERMANWINGS, Cityline oder Sun Express sind die Tarifverträge noch zu regeln.