12.09.2019 Streik bei Ryanair

Die in Deutschland stationierten RYANAIR-Piloten und das Kabbinenpersonael wurden vorn den Gewerkschaften für Mittwoch, 12.09.2018 zum Streik aufgerufen. VC, die Vereinigung Cockpit spricht von 400 Kapitänen und Co-Piloten.

Der Streik beginnt am 12.09.2018 um 03.01 h und endet am 1.09.2018 um 02.59. Nach wie vor geht es um die Entlohnung und die Arbeitsbedingen des noch immer ohne Tarifvertrag fliegenden Personals.

Auch die Diestleistungsgewerkschaft ver.di verhandelt derzeit für ca 1000 Flugbegleiter. Nachdem eine Verhandlungsrunde am 05.09.2018 ohne Ergebnis blieb, wurden auch diese Mitarbeiter zu Streik aufgerufen.

Der Druck der europäischen Gewerkschaften hat in Ihrland und Italien bereits zu Abschlüßen geführt. Bereits am 10.08.2018 die in Deutschland stationierten Piloten gestreikt, 400 Flüge sind ausgefallen.

24.08.2018 Madrid Sicherheitspersonal kündigt Streik an

Laut spanischen Medienberichten haben mehrere Gewerkschaften die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Ilunion zum Streik aufgefordert. Es geht um bessere Arbeitsbedingungen.

Der Arbeitskampf wurde angekündigt für Freitag, 24.08..2018 und soll bsi 03.09.2018 dauern. Wird diese Streikankündigung umgesetzt, müssen Passagiere mit langen Wartezeiten und Verzögerungen an der Sicherheitskontrolle rechnen.

10.08.2018 RYANAIR Pilotenstreik

Zum ersten Mal muß sich RYANAIR in Deutschland mit einer Streiksituation auseinander setzen. Die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) hat für Freitag 10.08.2018 zum Arbeitskampf aufgerufen. Zuvor hatten sich bereits 96 % der organisierten Piloten in einer Urabstimmung für Streikmassnahmen ausgeprochen.

RYANAIR spricht von einem unnötigen Streik. Die Airline musste nach eigenen Angaben 250 Flüge ab/ bis Deutschland streichen. Passagieren wird empfohlen vorab den Flugstatus online zu prüfen. Die betroffenen Kunden sollten eine Email- oder SMS-Benachrichtigung erhalten haben.

Dauer des Streiks: Freitag, 10.08.2018 ab 03.00 h für 24 Stunden. Aufgerufen sind alle fest angestellten RYANAIR-Piloten die an Stationen in Deutschland beschäftigt sind.

Die Berliner Morgenpost berichtet, daß ca 55.000 Passagiere betroffen seien, RYANAIR ist somit mit dem grössten Streik ihrer Firmengeschichte konfrontiert.

Die Fronten sind verhärtet. Während RYANAIR von einem „unnötigen“ Streik spricht, beklagt VC, daß sich die Airline seit Dezember 2017 nicht auf die Arbeitnehmner zu bewegt.

Links und Hilfe zum Thema:

  • RYANAIR-Callcenter: 0180/667 78 88  (€ 0,20 pro Minute aus dem deutschen Festnetz, abweichende Gebühren aus dem Mobilnetz)
  • RYANAIR Flugstatus online prüfen
  • RYANAIR Chat Center

 

 

10.08.2018 RYANAIR Piloten in Schweden, Belgien und Irland wollen streiken

Im August schwappt eine Streikwelle nach der anderen über den irischen Billiglieger RYANAIR. Am 10.08.2018 wollen die in Schweden und Belgien stationierten Piloten die Arbeit niederlegen, die irischen Kollegen haben sich solidarisch gleich angeschlossen. Auch bei den vergangenen Streiks in Südeuropa waren auch immer wieder Fluggäste betroffen, die ab/bis Deutschland fliegen wollten.

Auch bei den in Deutschland stationierten RYANAIR-Piloten stehen die Zeichen auf Sturm. Bei einer Urabstimmung haben sich 96 % für Streik ausgesprochen. Einen exakten Termin gibt es noch  nicht, man ist noch am Verhandeln.

RYANAIR – Piloten in Deutschland stimmen für Streik

update 03.08.2018:

Die RYANAIR-Piloten in Deutschland sind auf Grund der Urabstimmung „streikbereit“. Einen Termin gibt es noch nicht, „man warte zunächst die an das Unternehmen gesetzte Frist am Montag, 06.08.2018 ab“ erklärte ein Sprecher von VC Vereinigung Cockpit.

 

Bei einer Urabstimmung der in Deutschland stationierten RYANAIR-Piloten sprachen sich 96 % für Streikmassnahmen aus. Somit ist der Weg frei für einen Arbeitskampf. Termine wurden bisher nicht genannt, es kann jedoch kurzfristig losgehen.

27.07.2018 Bahnstreik Frankreich angekündigt

Bei der französischen Bahn SNCF wurde für Freitag, 27.07.2018 ein Bahnstreik angekündigt. Die Gewerkschaft CGT hat zu einem ladesweiten Ausstand aufgerufen. Am Freitag tagt der Aufsichtsrat der SNCF. Anzunehmen ist, dass wieder weitreichende Entscheidungen auf der Tagesordnung stehen, die in das Arbeitsleben der Mitarbeiter eingreifen.

21.07.2018 Fluglotsenstreik Italien abgesagt

update 19.07.2018: Anscheinend konnten sie die Tarifparteien einigen. Lt. einer Meldung von EUROCONTROL wurd der für 21.07.2018 abgesagt.

Von EUROCONTROL liegen Informationen vor, daß die italienischen Fluglotsen am Samstag, 21.07.2018 ganztägig streiken wollen.

Auf allen Flughäfen des Landes ist mit Ausfällen und/oder Einschränkungen zu rechnen. Ankommende Interkontflüge müssen lt. italienischem Recht landen können. Auch die verbindungen zu den Inseln sind vom Streik ausgenommen.

Bei einer ähnlichen Aktion im Mai sind landesweit knapp tausend Fluge ausgefallen.

RYANAIR – Streiks eine neue Erfahrung

Gewerkschaften im Unternehmen kennt der irische Billigflieger RYANAIR nicht. Im Juli 2018 mussten wegen einem Streik in Irland das erste mal Maschinen am Boden bleiben, Knapp 100 Piloten haben den den Dienst verweigert – ein Novum in der 33-jährigen Firmengeschichte.

Auch in Deutschland droht zum Beginn der Sommerferien Ungemach. Derzeit läuft bei den in Deutschland stationierten Piloten eine Urabstimmung, die just in der Hauptferienzeit zum Streik führen könnte.

Auch in anderen, europäschen Ländern sieht sich RYANAIR derzeit mit Arbeitskämpfen konfrontiert. Das Kabinenpersonal in Italien, Spanien, Portugal und Belgien hat Streiks angekündigt.

Für das Unternehmen stellt sich somit im Sommer 2018 eine völlig neue Situation ein. Ob die europaweiten Arbeitskämpfe das Geschäftsmodell von RYANAIR in Frage stellen, bleibt abzuwarten.

Streikankündigung für RYANAIR:
20.07.2018 Freitag, Piloten in Irland, 24 Stunden
24.07.2018 Dienstag, Piloten in Irland, 24 Stunden