20.10.2019: UFO bestreikt jetzt LH-Konzerntöchter

update 21.10.2019:

Die Strategie der Lufthansa, alle Flüge durchzuführen ist nicht aufgegangen. Ca 100 Flüge sind am Sonntag, 20.10.2019 ausgefallen.

Die Gewerkschaft UFO hat die Flugbegleiter zur Urabstimmung mit Frist bis 01.11.2019 aufgerufen. Danach könnte es zu längerfristigen Arbteisniederlegungen der Kabinencrews kommen.

update 20.10.2020:

der Streik bei den Konzerntöchtern wurde verlängert bis 24.00 h

Die Flugbegleiterhewerkschaft UFO ändert die Strategie. Der Streik bei Lufthansa am Sonntag, 20.10.2019 ist abgesagt, nachdem der Kranich eine Zusage von 2 % Erhöhung der Gehälter zugesagt hat.

Nun sind aber die Konzerntöchter an der Reihe. UFO hat die Flugbegleiter folgender Gesellschaften zum Streik aufgerufen:

Sonntag 20.10.2019 alle Abflüge an Deutschland von 05.00 h bis 11.00 h

Zarengold - die Traumreise auf der Transsib Route von Moskau nach Peking

Wenn die Technik streikt

16.10.2019: SWISS muss kurzfristig 29 Maschinen aus der Bomardier-Flotte wegen Triebwerksproblemen zur Überprüfung aus dem Verkehr ziehen. Heute fallen ca 30 Flüge aus. Betroffen sind u.a. Hannover, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart und Nürnberg.

20.10.2019 Streik bei Lufthansa abgesagt aber …

update 18.10.2010

UFO und Lufthansa finden Eingung. Aber nun sind am Sonntag die Konzerntöcher Germanwing/EUROWINGS/ Lufthansa Cityline und Sunexpress dran.

Meldung vom 14.10.2019

Die Gewerkschaft UFO (Unabhängige Flugbegleiter Organisation) hat für Sonntag, 20.10.2019 einen befristeten Warnstreik an den Standorten München und Frankfurt angekündigt. Der Ausstand soll von 06.00 h bis 11.00 h dauern.

Das Ziel von Lufthansa ist, den gesamten Flugplan ohne Änderungen und Ausfälle abzuwickeln. LH betrachtet den geplanten Streik als rechtswidrig, verweist auf eine ungeklärte Vertretungsbefugnis des UFO-Vorstands und kündigt Rechtsmittel an.

Passagiere sollten:

  • eine aktuelle Mobilfunknr in die Buchung eintragen,
  • eine aktuelle Emailadresse in die Buchung eintragen,
  • die Kontaktdaten im Miles & More Profil aktualisieren
  • Samstag Abend und Sonntag den Flugstatus prüfen

Harte Linie:

Da Lufthansa die rechtliche Vertretungsbefugnis von UFO anzweifelt und somit den Streik als rechtswidrig betrachtet, droht sie Mitarbeitern, die sich am Streik trotz Diensteinteilung Konsequenzen wie Gehaltskürzungen, Schadensersatzforderungen und „rechtliche Schritte gegen jeden einzelnen“ an.

Was steht noch an:

UFO wird testen, ob Lufthansa gegen Streik (erfolgreich) vorgeht. Wäre die Vertretungsbefugnis zu Gunsten von UFO geklärt, kommt sicherlich die Urabstimmung. Auch bei den anderen Konzernairlines wie EUROWINGS, GERMANWINGS, Cityline oder Sun Express sind die Tarifverträge noch zu regeln.

09.08.2019 Barcelona Sicherheitspersonal streikt

Ab dem 09.08.2019 will das Sicherheitspersonal am Flughafen Barcelona unbefristet streiken. 500 Mitarbeiter wollen die Arbeit niederlegen.

Die Regierung hat sich jedoch eingeschaltet und einen Mindestbetrieb von 90 % festgelegt. Reisende müssen dennoch mit erheblichen Verzögerungen rechnen und sollten extrem frühzeitig zum Flughafen kommen.

Britische RYANAIR-Piloten sprechen sich für Streik aus

Tagesschau.de berichtet über einen anstehenden Streik der britischen RYANAI-Piloten. Fünf Tage wollen die Piloten für ihre Anliegen kämpfen.

80 % der Piloten der Billiggluglinie sprachen sich für den Arbeitskapf aus. Ende August 22.08. + 23.08.2019 sowie Anfang September 02.09. – 04.09.2019 sollen die Streikaktionen stattfinden. Verhandlungen mit der Fluggesellschaft gehen jedoch weiter.

Zur Meldung der Tagesschau

Streiks in Heathrow angekündigt

4000 Mitarbeiter des Flughafens London-Heathrow wurden zum Streik aufgerufen.

Abgewendet wurden bereits die angekündigten Streiktage 26.07. und 27.07.2019. Sofern es keine Eingigung gibt, stehen noch die Tage 05.08. und 06.08.2019 sowie 23.08. und 24.08.2019 im Raum.

Infos des Flughafens zum Thema

Pilotenstreik bei British Airways angekündigt

In einer Urabstimmung haben sich die Piloten der British Airways für Streikmassnahmen ausgesprochen. Die Airline wollte dies noch verhindern, scheiterte jedoch vor dem obersten Gerichtshof.

Sollte es keine Einigung mehr geben, müssen sich British Airways Passagiere Anfang August auf Flugausfälle ab dem 07.08.2019 einrichten.