airberlin stellt Insolvenzantrag

Diesmal ist es kein Streik, der Passagiere verunsichert. airberlin ist am Ende des Geldes angekommen und stellte am 15.08.2017 beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen vorläufigen Antrag auf Insolvenz in eigener Regie. Die wichtigste Nachricht. Der Flugbetrieb soll ohne Unterbrechung weitergeführt werden.

Die Bundesregierung, die Lufthansa und weitere Partner unterstützen die airberlin bei ihren Restrukturierungsbemühungen. Die Bundesregierung unterstützt airberlin mit einem Brückenkredit, um den Flugbetrieb auch langfristig aufrecht zu erhalten.

Wichtig für die Kunden:

alle Flüge von airberlin und NIKI finden weiterhin statt

die Flugpläne bleiben gültig, gebuchte Tickets behalten Ihre Gültigkeit.

Alle Flüge sind weiterhin buchbar

Hintergrund des heute erfolgten Schrittes ist die unerwartete Mitteilung des Mehrheitsgesellschafters ETIHAD, der entgegen der bisherigen Zusagen nicht mehr beabsichtigt, airberlin finanziell zu unterstützen.Gaensehaut 2

Fragen und Antworten:

Wird der Flugbetrieb bei airberlin / NIKI fortgeführt?

  •  Ja, der Flugbetrieb wird fortgeführt.
  • Der veröffentlichte Flugplan von airberlin / NIKI ist gültig.
  • airberlin und NIKI werden die Flüge wie veröffentlicht durchführen.
  • Sollten bspw. aus operativen Gründen Änderungen erforderlich sein, wird die Gesellschaft umgehend darüber informieren.

Behalten ausgestellte Tickets ihre Gültigkeit?

  • Ja, alle ausgestellten Flugtickets sind gültig.

Werden bereits ausgestellte Tickets erstattet?

  • Alle bis 11.08.2017 ausgestellten Tickest sind nicht mehr erstattbar.
  • Für Tickets, ausgestellt ab dem 12.08.2017 gelten die Tarifbestimmungen

Können bereits erstellte Tickets umgebucht werden?

  • Umbuchungen sind nur auf Basis der Tarifkonditionen möglich.

Nehmen airberlin und NIKI neue Buchungen an?

  • airberlin und NIKI Flüge sind über die bekannten Buchungskanäle und Vertriebswege weiterhin buchbar.
  • Sämtliche Tarife bleiben vorerst bestehen.
  • Alle Buchungskanäle sind offen.

Brückenfinanzierung und dann?

  • für 3 Monate ist der Flug betrieb gesichert
  • danach könnte es durchaus passieren, daß airberlin den Flugbetrieb einstellen muß
  • Passagiere mit bezahlten Tickets könnten sich in die Liste der Gläubiger eintragen lassen. Die Chancen, hier Geld zu bekommen stehen bei nahezu Null

Was ist mit Pauschalreisen?

  • Urlauber die eine Pauschalreise gebucht haben sind auf der sicheren Seite. Der Reiseveranstalter haftet für das Gesamtpaket. Fällt die von ihm geplante Fluglinie aus, muss er für Ersatz sorgen und eine andere Airline engagieren.