Großbritannien – Bahnstreiks im März 2023

Die Gewerkschaft RMT hat für mehrere Termine im März und April zu Bahnstreiks aufgerufen, beginnend am 16.03. Weitere Streiks sind für den 18. und 30.03. sowie für den 01.04. geplant. Berichten zufolge werden sich 18 Eisenbahnverkehrsunternehmen an den Streiks beteiligen. Die Mitarbeiter von Network Rail werden sich jedoch nicht an den Streiks beteiligen. Die genauen Unternehmen, die sich an den Streiks beteiligen werden, finden Sie auf der Website von National Rail National Rail

10.03.2023 Warnstreik am Flughafen München

Passagiere am Flughafen MUC mit Abflügen morgens sollten früher zum Checkin kommen. Die Gewerkschaft ver.di hat die Mitarbeiter der SGM (sicherheitsges München) zum Streik aufgerufen.

Der Streik soll am Freitag, den 10. März 2023, von 05:00 bis 10:00 Uhr dauern. Auch nach Streikende ist mit grösseren Störungen des Flugbetriebs zu rechnen.

Aufgrund des geplanten Streiks wird es am Flughafen München bei der Bodenabfertigung und an den Sicherheitskontrollen zu erheblichen Einschränkungen kommen.

Wichtiger Hinweis für Fluggäste, die am 10. März 2023 über München reisen wollen (Umsteigepassagiere):

Es wird erwartet, dass die Umsteigeprozesse im Transferbereich stattfinden können. Umsteigepassagiere dürfen auf keinen Fall den Transitbereich in München verlassen. Eine Rückkehr in diesen Bereich zum Abfluggate ist dann nicht mehr möglich.

08.03.2023 Italien – Generalstreik

Gewerkschaften haben für Mittwoch (08.03.) einen 24-stündigen Streik geplant, um gegen die Misshandlung von Frauen zu protestieren und die Rechte der Frauen zu unterstützen. Berichten zufolge wird der Zugverkehr von Trenitalia, Italo und Trenord ab Dienstagabend (07.03., Ortszeit) infolge des Streiks unterbrochen werden. Der Streik wird auch den ATAC-Bus-, U-Bahn-, Straßenbahn- und Stadtbahnverkehr in ganz Rom beeinträchtigen.

07.03.2023 Spanien – Flugververkehr

Berichten zufolge werden die USCA und die CCOO ihre Flugsicherungsstreiks dienstags im März, beginnend am 07.03., fortsetzen. Die Streiks werden auch am 14., 21. und 29.03. zwischen 16 und 19 Uhr (Ortszeit) stattfinden. Es wird erwartet, dass die Flughäfen in den folgenden Städten von den Streiks betroffen sein werden: A Coruña, Alicante-Elche, Castellón, Cuatro Vientos, El Hierro, Fuerteventura, Ibiza, Jerez, Lanzarote, La Palma, Lleida, Murcia, Sabadell, Sevilla, Valencia und Vigo.

Frankreich Generalstreik

Größere Einschränkungen zwischen dem 06.03. und dem 10.03. durch einen Generalstreik – Frankreich. Die verschiedensten Berufsgruppen und Branchen haben zum Streik aufgerufen. Gemeinsamt geht es gegen die geplante Rentenreform.

Die Flugsicherung wird sich bis 10.03.2023 an dem Streik beteiligen. Mit Verzögerungen und Ausfällen ist zu rechnen.

Die CGT (Allgemeiner Gewerkschaftsbund) hat die Kraftstoffhändler in ganz Frankreich aufgerufen, ab Montag (06.03.) in einen Dauerstreik zu treten, um gegen die geplante Rentenänderung zu protestieren. Zwei Tage vor einem neuen Mobilisierungstag gegen die Rentenreform rechnet die Gewerkschaft mit massiven und möglicherweise lang anhaltenden Streiks in allen Branchen. Außerdem kündigen die LKW-Fahrer für diesen Sonntag (05.03.) Aktionen gegen das Regierungsgesetz an, anstatt auf Montag (06.03.) zu warten. Außerdem könnten die Blockaden bereits am Montagmorgen (06.03., Ortszeit) beginnen. Die Nationale Föderation für Transport und Logistik Force Ouvrière-UNCP rief alle Kraftfahrer dazu auf, am Sonntag (05.03.) um 22 Uhr (Ortszeit) die Arbeit niederzulegen, und die Arbeitsniederlegungen würden dann bis Montag (06.03.) bzw. Dienstag (07.03.) andauern.

17.02.2023 ver.di-Streik an deutschen Flughäfen

Die Gewerkschaft ver.di hat für Freitag, 17.02.2023 einen ganztägigen Streik an grossen deutschen Flughäfen angekündigt.

Es geht um die Vergütung der Bodenbediensteten.

Gestreikt wird an den Flughäfen Frankfurt/Main, München, Stuttgart, Hamburg, Dortmund, Hannover und Bremen. Auswirkungen wird jedoch der Streik auch auf andere Flugäfen haben.

Da die Bodendienste streiken, werden alle Airlines betroffen sein.

Informationen der Lufthansa:

Bahnfahrkarte bei innerdeutschen Flugstreichungen. Passagiere, deren Inlandsflug gestrichen wurde, können den Flugcoupon in eine Bahnfahrkarte tauschen

Ticketerstattungen: Passagiere können sich an ihre Verkaufsstelle wenden um die Ticketerstattung zu veranlassen.

Umbuchung: Passagiere die von einer Flugstreichung betroffen sind, können kostenlos umbuchen

wichtige Links:

prüfen Sie Ihren Flugstatus

Informationen für Lufthansa-Passagiere

Schottland 17.02. – 23.02.2023

Medienberichten zufolge werden zwischen Freitag (17.02.) und Donnerstag (23.02.) Streiks an elf schottischen Flughäfen in den Highlands und auf den schottischen Inseln stattfinden. Am Freitag (17.02.) und Montag (20.02.) wird am Flughafen Dundee gestreikt. Am 21.02., 22.02. und 23.02. werden der Flughafen Barra, der Flughafen Benbecula, der Flughafen Campbeltown, der Flughafen Inverness, der Flughafen Islay, der Flughafen Kirkwall, der Flughafen Stornoway, der Flughafen Sumburgh, der Flughafen Tiree sowie der Flughafen Wick bestreikt.

17.02.2023 Italien

Am Freitag (17.02.) findet im Land ein Streik im öffentlichen Personennahverkehr statt.
Sollte der Streik wie geplant und mit hoher Beteiligung stattfinden, ist mit Einschränkungen im lokalen Nahverkehr zu rechnen. Auch vor und nach den offiziellen Streikzeiten kann es aus organisatorischen Gründen zu Einschränkungen kommen. Reisende sollten Verspätungen in ihrer Reiseplanung berücksichtigen.

11.02.2023 Paris

Frankreich ist auf den Barrikaden: In Paris werden am Samstag (11.02.) Verkehrseinschränkungen durch streikbedingte Demonstrationen besonders im Zentrum und im Osten der Stadt erwartet. In Bordeaux soll es ab 13 Uhr (Ortszeit) zu einer großen Versammlung kommen.